Das Problem von paralleler Erbschleicherei

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Vielfach werden Einzelpersonen Opfer von Erbschleichern und zwar deshalb, weil ihnen ein Ansprechpartner fehlt. So ist häufig der Ehegatte verstorben oder die Kinder wohnen zu weit entfernt. Dem Autor sind aber auch viele Fälle bekannt, in denen ein Erbschleicher gegenüber mehreren Personen zugleich tätig wird. Häufig tritt dies bei älteren Eheleuten auf, die beispielsweise einen gemeinsamen Kontakt zu einem Bankangestellten, einer Pflegeperson oder einen Priester haben. Erbschleicher sind dann motiviert, diesen gemeinsamen Kontakt zu nutzen, um eine “doppelte” Erbschleicherei durchzuführen. In einem aktuellen Praxisfall ist es beispielsweise einem Bankangestellten gelungen, zwei ältere Damen (Schwestern) zu mehreren Testamenten zu überreden und hierdurch die Verwandtschaft auszuschließen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Das Problem von mehrfacher Erbschleicherei nacheinander     Erbschleicherei durch Schwangerschaft »

Themen

Links

Feeds