Der unerwartete Erbschleicher

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Es gibt viele Fälle, in denen die Familie nicht mit einem Erbschleicher rechnet. Der Autor kennt auch Fälle, in denen der spätere Erblasser eine frühere Erbschleichersituation verdrängt hat. Es gibt beispielsweise die Situation, dass ein älterer Mensch von einem Erbschleicher dazu überredet wird, ein Testament und eine Vorsorgevollmacht zu machen. Später bricht dann der Kontakt ab. Der ältere Mensch veranlasst in der Folge nichts und vergisst Testament und Vorsorgevollmacht (ggf. weil er bereits gesundheitlich angeschlagen ist). Im Erbfall kann sich dann herausstellen, dass dieses erschlichene Testament vorliegt bzw. der Erbschleicher ohne Wissen des älteren Menschen von der Vorsorgevollmacht Gebrauch gemacht und das Bankkonto abgeräumt hat.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Erbschleicherfälle – Kontoduplikate     Arzt – Geheimnisverrat »

Themen

Links

Feeds