Erbschleicherei bei Änderung des Familienstatus

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Für Erbschleicher ist es immer interessant, eine familiäre Nähe zur betroffenen Person herzustellen. In der Praxis geschieht dies vor allem durch zwei Maßnahmen.

Maßnahme 1: Heirat

Maßnahme 2: Adoption

Gerade bei älteren Menschen sollte man im Umfeld sensibilisiert sein, wenn diese Person auf einmal heiratet oder adoptiert. Denn dies führt zum einen dazu, dass sich der Erbschleicher ein gesetzliches Erbrecht und damit auch ein gesetzliches Pflichtteilsrecht sichert. Andererseits werden nahe Familienangehörige wiederum benachteiligt, da deren Quote für das gesetzliche Erb- und Pflichtteilsrecht drastisch reduziert wird. Heirat und Adoption haben also weitreichende Auswirkungen.

Der Autor erlebt solche Fälle sehr häufig. Die betroffenen Personen werden aus ganz unterschiedlichen Gründen zu einer Heirat oder Adoption überredet. Ein Argument ist, dass dann eine bessere Versorgung stattfinden kann. Ein anderes Argument ist die günstigere Folge im Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Schutz vor Erbschleicherei durch gutes Testament     Schuldscheine »

Themen

Links

Feeds