Erbschleicherei bei Bargeldentwendung

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Viele – insbesondere ältere – Menschen haben zuhause größere Bargeldbestände. Hierdurch wir in großen Dimensionen Erbschleicherei durch Angehörige, Pflegepersonen oder Nachbarn gefördert. Denn es ist deutlich einfacher, diese Bargeldbestände zu entnehmen, als um ein Testament oder eine notarielle Schenkung zu kämpfen. Ein Erbschleicherfall liegt insbesondere dann vor, wenn die Erbschleicher-Person die Gelder entwendet, sodass dann im Erbfall nicht mehr nachvollzogen werden kann, ob und wieviel Geld vorhanden war. Solche Fälle sind meist nicht mehr aufzuklären.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Erbschleicherei bei Beerdigungen     Erbschleicherei durch Sekten »

Themen

Links

Feeds