Erbschleicherei bei Beerdigungen

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Ein trauriger Moment besteht, wenn die Erbschleicherperson die nahen Angehörigen und den Freundeskreis im Rahmen der Beerdigung des betroffenen Erblassers schädigt. Dies kann ein emotionaler Schaden sein, der aber häufig mit finanziellen Schäden zusammenhängt. In einigen bekannten Fällen regelt die Erbschleicherperson ohne Absprache mit der Familie die Beerdigung. Dann kann es in vielen Fällen dazu kommen, dass die Familie nicht einmal erfährt, wo die Erblasserperson bestattet ist. Diese ist dann unauffindbar in einem Friedwald oder einem Massengrab verloren. Ähnliches gilt für Feuerbestattungen, die bei einem Zusammenhang mit Erbschleicherei auch dazu dienen können, dass eine Obduktion nicht mehr stattfinden kann und damit ungeklärte Todesumstände nicht mehr untersucht werden können. Zuletzt kann ein finanzieller Schaden dadurch entstehen, dass die Erbschleicherperson aus eigenem Interesse eine bestimmte, ggf. überteuerte Beerdigung beauftragt, die dann die Familie (mit)bezahlen muss.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Erbschleicherei durch Gütergemeinschaft     Erbschleicherei bei Bargeldentwendung »

Themen

Links

Feeds