Erbschleicherei bei Erstellen einer Vielzahl von Testamenten

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Es gibt viele Fälle, die dadurch aufmerksam machen, dass der Erblasser viele Testamente innerhalb von kürzeren Zeiträumen erstellt hat. Dies kann ein wichtiges Indiz dafür sein, dass ein Erbschleicher den Erblasser beeinflusst hat. Es muss dann genau geprüft werden, wie die Testamentserrichtungen erfolgt sind. Deutliche Hinweise auf eine Erberschleicherung können sein:

(1) ein mehrfacher Notarwechsel (dadurch wird verhindert, dass der ursprüngliche “Hausnotar” mißtrauisch wird),

(2) nicht der Erblasser, sondern der Erbschleicher vereinbart den Notartermin, fährt den Erblasser hin

(3) der Erbschleicher bezahlt die Notarkosten,

(4) der Erbschleicher stellt sich als “Verwandter” bei der Beurkundung vor,

(5) es gibt mehrere Testamente und in jedem Testament erhält der Erbschleicher immer mehr,

(6) die Testamente werden in immer häufigeren zeitlichen Abfolgen errichtet.

(7) die Testamente widersprechen sich.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Schuldscheine     Wenn Erbschleicher sterben »

Themen

Links

Feeds