Erbschleicherei bei notariellen Regelungen

Viele Erblasser denken, dass sie mit einer notariellen Regelung (Testament oder Erbvertrag) einer späteren Erbschleicherei entgegenwirken können. Hierbei wird aber das Problem übersehen, dass Notare nicht wirtschaftlich beraten und insbesondere, wenn 2 Personen an der Urkunde beteiligt sind, nicht zugunsten einer Person (also zugunsten des späteren Erblassers) beraten dürfen. Deshalb sind in solchen notariellen Urkunden viele Schutzregelungen nicht enthalten, die eine rechtsanwaltliche Zusatzberatung empfehlen würde.