Erbschleicherei im Ausland

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Ein Auslandsbezug verschlechtert die Situation von benachteiligten Angehörigen drastisch. Dies kann unterschiedliche Gründe haben. Lebt der Betroffene noch, so gelingt dem Erbschleicher in der Regel bereits mit Blick auf die Entfernung, die Sprachbarreriere und die abweichende Rechtslage ein besseres Abschotten bzw. eine nachteiligere Regelung. Im Erbfall setzt sich diese Situation fort. Das Nachlassverfahren ist anders. Oft wird man zu spät vom Erbfall informiert. Der Betroffene wird häufig eingeäschert, sodass eine Obduktion nicht mehr möglich ist.

Prof. Dr. Wolfgang Böh, München-Gräfelfing
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Erbschleicherei innerhalb eines Erbfalls     Indizien für Erbschleicherei im Testament »

Themen

Links

Feeds