Steuerberater als Erbschleicher

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Steuerberater werden in vielen Fällen als Erbschleicher entlarvt. Das Problem liegt darin, dass diese Personen, ebenso wie Rechtsanwälte, Bänker und Versicherungsangestellte häufig ein mehrjähriges Vertrauensverhältnis zur betroffenen Person aufgebaut und Kenntnisse über die Vermögensverhältnisse haben. Dann gelingt es dem Erbschleicher leicht, die betroffene Person mit einer steuergünstigen Nachlassplanung zu einer für die Angehörigen nachteiligen Lösung zu überreden. In einem Fall in Norddeutschland ist es dem Steuerberater eines Unternehmers gelungen, den Erblasser dazu zu überreden, erhebliche Teile des Nachlasses in eine vom Erbschleicher kontrollierte Stiftung einzubringen und den Steuerberater darüber hinaus als Testamentsvollstrecker für den Restnachlass einzusetzen. Die Familie war faktisch vom Erbe ausgeschlossen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Pflichtteilsansprüche gegenüber Erbschleichern     Erberschleichung im Ausland »

Themen

Links

Feeds