Musterfall: Der Gärtner als Liebhaber

Artikel gespeichert unter: Musterfälle


In einem kleinen Ort in Süddeutschland lebt eine ältere Dame, deren Ehemann gerade verstorben ist. Die Dame ist 75 Jahre alt und hat keine Kinder. Kontakt zu Verwandten besteht nicht, da diese weiter entfernt leben und kein gutes Verhältnis vorhanden ist. Allerdings hatte die Dame bisher immer ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn. Nach dem Tod des Ehemannes ist aufgefallen, dass ein etwa 50-jähriger Gärtner die Dame umsorgt. Er weicht kaum noch von ihrer Seite und erweckt den Eindruck, er sei in sie verliebt. Gleichzeitig zeigt sich, dass er die Nachbarn und den Freundeskreis bei der Dame schlecht redet und versucht, an Vermögenswerte der Dame zu kommen. Dies gelingt ihm dadurch, dass er sagt, wenn er zum Beispiel das KFZ nicht erhalten würde, er mit seiner Gärtnertätigkeit aufhört.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Erblasser: Das Testament kurz vor dem Tod     Musterfall: der adoptierte Pflegesohn »

Themen

Links

Feeds