Musterfall: Die adoptierte Putzhilfe

Artikel gespeichert unter: Musterfälle


In der Gegend von München hat eine Putzhilfe versucht, sich von einem älteren Herren erhebliche Vermögenswerte zu verschaffen. Die regelmäßigen Kontakt und das Versprechen, mit ihm in die sonnige Türkei auszuwandern, gelang es einer Putzhilfe, den Betroffenen zu überzeugen, sie zu adoptieren. Es wurde ein formliches Adoptionsverfahren eingeleitet. Um sich vorher noch abzusichern, lies sich die Putzhilfe ein notarielles Schenkungsversprechen durch den älteren Herren mit einer hohen sechsstelligen Summe geben. Mit diesem Vorgehen wollte sich die Putzhilfe sowohl die Stellung als gesetzliche Erbin sichern, als auch das wesentliche Vermögen des Betroffenen. Die beiden erwachsenen Söhne entdeckten dies aber noch rechtzeitig und kämpfen nunmehr gegen beide Vorgänge an, da der Vater seid längerer Zeit schwer dement ist.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Musterfall: Eine leichte Dame als neue Ehefrau     Musterfall: Der “vertrauenswürdige” Versicherungsangestellte »

Themen

Links

Feeds