Erbschleicherei mittels falscher Auskunft zu Schenkungen

Ein weit verbreitetes Problem ist, dass ein Kind, das auf den Pflichtteil gesetzt ist, gegenüber dem Erbschleicherei als Erben deshalb eine schlechte Rechtsposition hat, weil der Erbe die geschuldete Auskunft gegenüber dem Kind nur fehlerhaft erteilt. Zwar gibt es Auskunftsbereiche, in denen die Auskunft gut nachgeprüft werden kann, beispielsweise bei Bankkonten. Es gibt aber auch Auskunftsbereiche, bei denen das benachteiligte […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei an Weihnachten

Insbesondere die ältere Generation versucht, zum Weihnachtsfest einen Interessenausgleich zwischen etwaigen Kindern herzustellen. Es ist wichtig, dass man sich im Zusammenhang mit dem Fest nicht von dieser Sondersituation beeinflussen lässt und zu Geschenken, Testamenten oder Verträgen hinreißen lässt, die einem vorgetragen werden. Solche wichtigen Schritte sollte man in zeitlichem Abstand überdenken.

Laientestamente schützen nicht vor Erbschleicherei

Die Gestaltung eines Testaments ist in nahezu jedem Fall sinnvoll, um die Erbfolge zu regeln. Das Testament ist zudem ein wichtiges Hilfsmittel, um einer Erbschleicherei vorzubeugen. Es gibt viele Personen, die als rechtliche Laien ein Testament gestalten. Dies führt nicht nur generell dazu, dass solche Testamente fehlerhaft sein können, sondern im Erbschleicherfall auch dazu, dass kein hinreichender Schutz besteht. Es […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei und getarntes Geldentwenden

Viele Erbschleicher haben aus den Medien gelernt, dass sie sich vor Klagen schützen können, wenn sie unberechtigte Geldentwendungen tarnen, zum Beispiel als Darlehen, Schenkungen oder im Rahmen von Kaufverträgen. Bemerkt man einen solchen Vorgang innerhalb der Familie, so muss hierauf sofort reagiert werden. Es ist zu empfehlen, dass der Vorgang sorgfältig rechtlich geprüft wird, um schon zu Lebzeiten des Geschädigten […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei und Untätigkeit

Eine regelmäßig wiederkehrende Erbschleichertaktik ist, dass diese Person auf rechtliche Anfragen schlicht nicht antwortet. Es ist dann wichtig, es nicht darauf beruhen zu lassen, sondern es muss weiter Druck aufgebaut werden, bis hin zu einem möglichen Klageverfahren.

Erbschleicherei – Geistige Störung?

Prüfen Sie als Erbschleicheropfer bei der betreffenden, durch Erbschleicher angegriffenen Person auch, ob eine geistige Störung vorlag. Diese geistige Störung kann auf vielen Bereichen vorliegen. In der medizinischen Forschung kennen wir Formen der chronischen Schizophrenie, der Demenz, des Deliriums, der Paranoia, die die Tür auf machen, für unzulässige Beeinflussung durch einen Erbschleicher. Gerade zu Personen, die auch unter Depressionen leiden, […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei – Drogenmissbrauch

Egal, um welche Art von Drogen es sich handelt, jeder Missbrauch einer Droge kann dazu führen, dass der Drogennehmer in eine Abhängigkeit von den Personen gerät, die ihm die Drogen verkaufen oder vermitteln. Die Abhängigkeit führt zu kognitiven Begleiterscheinungen bei dem betroffenen Erbschleicheropfer. Das Erbschleicheropfer wird für unzulässige Beeinflussungen verletzbar. Es muss sich hier nicht um schwere Drogen handeln, sondern […..]
Weiterlesen >

Erbschleicher Info Demenz – Im Vorfeld darauf achten

Viele Angehörige stehen oftmals fassungslos vor einem durch Erbschleicher initiierten Testament oder vor Verhaltensänderungen des Erbschleichers, die sie sich nicht erklären können. Meist ist der Hintergrund eine entweder schon begonnene oder schon im Gang sich befindliche Demenz. Es ist wichtig, um Erbschleicherfälle zu bearbeiten, aber auch für Angehörige, um Erbschleicherei im Vorfeld schon zu erkennen, die einzelnen Tatbestände der Demenz […..]
Weiterlesen >

Erbschleicher Alarmsignale: Unzulässige Beeinflussung

Beziehungen als Risikofaktoren Es gibt eine Person, die eine bestimmte Vertrauensposition hat und auf die der Testierende aufgrund von psychischen oder physischen Bedürfnissen angewiesen ist. Die soziale Umgebung als Risikofaktoren: – Der Testierende wird von der Familie isoliert und abgeschottet. – Es gibt Änderungen in den Familiendynamiken und familiäre Konflikte. Psychologische und physische Risikofaktoren: – Physische Behinderungen – Unspezifische psychologische […..]
Weiterlesen >

Erbschleicher Alarmsignale: Indikatoren oder Indizien für unzulässige Beeinflussung

Das Verfassen des Testaments: Der Beeinflussende regt eine Änderung des Testaments (beim Anwalt oder beim Notar) an; der Beeinflussende ist bei der Vermittlung solcher Veränderung involviert (bringt den Testierenden zum Anwalt und ist bei der Skizzierung des Testaments beteiligt); der aufgesuchte Anwalt, der bei der Erstellung des Testaments beteiligt ist, ist dem Testierenden nicht bekannt; der Anwalt ist ein enger […..]
Weiterlesen >

« Vorherige SeiteNächste Seite »
Themen
Alle Themen anzeigen