Erbschleicherei als Lebensrisiko Nr.1

Prof. Dr. Volker Thieler und Prof. Dr. Wolfgang Böh vertreten deutschlandweit als ausgewiesene Spezialisten im Thema „Erbschleicherei“ außergerichtlich und gerichtlich Betroffene, insbesondere Personen, die aufgrund von Erbschleicherei finanziell geschädigt sind. Diese Schädigung geschieht beispielsweise dadurch, dass ein Testament zugunsten des Erbschleichers erstellt worden ist oder sich der Erbschleicher schon zu Lebzeiten Vermögenswerte zugeeignet hat. In diesem Zusammenhang gibt es besondere […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei bei Ehegattentestamenten

In der Praxis erleben die Autoren viele Fälle, in denen die Regelungen eines Ehegattentestaments durch Erbschleicher außer Kraft gesetzt werden. Häufig genug werden gerade die überlebenden Ehegatten Opfer von Erbschleichern, die diese massiv unter Druck setzen, um an das Vermögen zu gelangen. Die Autoren zeigen, wie es bei einem Ehegattentestament zu einer Erbschleicher-Situation kommen kann und wie sich Eheleute hiervor […..]
Weiterlesen >

Präventive Maßnahmen gegen Erbschleicherei

Es gibt viele Möglichkeiten, sich vor Erberschleichung zu schützen! Wie bereits dargestellt ist allerdings das Erberschleichen weder strafrechtlich noch zivilrechtlich verboten. Es gibt keinen Straftatbestand oder eine zivilrechtliche Regelung, die speziell einen Schutz vor Erberschleichung bietet. Deshalb muss zum Teil zu ungewöhnlichen Mitteln gegriffen werden. (1) Die Betreuung Die größten Fehler machen Angehörige dann, wenn sie den Erblasser unter Betreuung […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei und Testierunfähigkeit

Bei der Errichtung eines Testaments ist vor allem § 2229 BGB zu beachten. Die sich hierzu anschließende Diskussion zur Testier- und Geschäftsfähigkeit erfolgt sehr ausführlich, da die Verfasser aus ihrer Praxis heraus wissen, dass Erberschleichung besonders häufig dort vorkommt, wo die Testier- und Geschäftsfähigkeit des Betroffenen schon beeinträchtigt ist. Er ist dann in der Regel auch leichter beeinflussbar. Die Testierfähigkeit, […..]
Weiterlesen >

Vorsorgevollmacht und Betreuung als Hindernisse für Erberschleichung

In gewissem Sinne kann die Erberschleichung auch dadurch verhindert werden, dass für den Fall, dass der Betroffene nicht mehr in der Lage ist, aus gesundheitlichen Gründen seine Angelegenheiten zu regeln, er eine Vorsorgevollmacht der Person gibt, zu der er besonderes Vertrauen besitzt. In der Vorsorgevollmacht kann er seine Vermögensverhältnisse, seine ärztliche Versorgung und seinen Aufenthalt regeln. Er kann in der […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei und Sittenwidrigkeit

Eine wichtige Bestimmung für die Prüfung von Fällen der Erberschleichung ist § 138 BGB. § 138 BGB enthält folgende Formulierungen: „Ein Rechtsgeschäft, das gegen die guten Sitten verstößt, ist nichtig. Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung einer Zwangslage, der Unerfahrenheit, eines Mangels an Urteilsvermögen oder einer erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei und Geschäftsunfähigkeit

Versucht ein Erberschleichender auf einen Betroffenen einzuwirken, so kann diese Beeinträchtigung gegebenenfalls dadurch eingeschränkt werden, indem eine Geschäftsunfähigkeit des Betroffenen festgestellt wird. Dann ist es für ihn nur noch schwer möglich, rechtsgeschäftlich aufzutreten, sodass auch die Einflussnahme durch den Erberschleichenden stark begrenzt wird. Eine Schenkung bzw. letztwillige Verfügung von Todes wegen kann hierdurch verhindert werden. Auch bereits durchgeführte Rechtsgeschäfte, beispielsweise […..]
Weiterlesen >

Anzeichen für Erbschleicherei

Im Zuge dessen gibt es mehrere Sachverhalte, bei deren Vorliegen eine Erberschleichung vorliegen kann. Diese Anzeichen werden nachfolgend dargestellt, damit Betroffene für derartige Situationen sensibilisiert werden. (1) Isolierung des Erblassers Ein erstes Warnzeichen ist fast immer die nach und nach stärker werdende Isolierung und Abschottung des Betroffenen nach außen. Der Erberschleichende schafft es, das persönliche Vertrauen des Betroffenen zu gewinnen. […..]
Weiterlesen >

Ursachen für Erbschleicherei

I. Die Einsamkeit im Alter Aus Sicht der Verfasser betreffen Fälle der Erberschleichung leider sehr häufig ältere Menschen. Wir sehen hierfür zwei wichtige Gründe, zum einen die Tatsache, dass gerade bei diesen Personen mit Blick auf einen wahrscheinlichen, zeitnahen Erbfall die Erberschleichung erst attraktiv wird. Andererseits sind ältere Menschen oft gerade diejenigen, die durch eine vermeintliche Vertrauensperson am leichtesten beeinflusst […..]
Weiterlesen >

10 Beispielsfälle der Erbschleicherei

Es ist fast unmöglich, alle Facetten der Erberschleichung darzustellen. Andererseits kann man sich häufig auch kaum vorstellen, wie in der Praxis eine Erberschleichung abläuft. Die nachfolgenden Beispiele sollen deshalb einen ersten Überblick geben, und zwar mit Sachverhalten, die eine Erberschleichung durch Dritte, aber auch durch Angehörige zeigen. Beispielsfall 1: Schwester gegen Schwestern in Deggendorf In Deggendorf ist es bisher (der […..]
Weiterlesen >

« Vorherige SeiteNächste Seite »
Themen
Alle Themen anzeigen