Erbschleicher – Herzrhythmusstörungen

Artikel gespeichert unter: Testierfähigkeit


Herzrhythmusstörungen führen aufgrund der verminderten Herzleistung zu einer verminderten zerebralen Durchblutung des Gehirns und können Hinweise auf fehlende Testierfähigkeit sein. Entsprechende Arztberichte sind in Erbschleicherverfahren unbedingt vorzulegen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Testierfähigkeit – Testamentflut     Erbschleicher – Untersuchungsbefunde »

Themen

Links

Feeds