Nicht sozialadäquate Grenzüberschreitung durch Erbschleicher

Eine Erbschleicherei kann erkannt werden, wenn man auf eine nicht sozialadäquate Grenzüberschreitung achtet. Immer dann, wenn Personen im Umfeld ihres Opfers ihre Position ändern und näher an das Opfer heranrücken, dann es kritisch werden. Hierfür gibt es folgende Beispiele: – Das Opfer zieht zur Pflegekraft. – Ein Bänker fährt mit dem Opfer in den Urlaub. – Ein Arzt wird zu […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei: Risiken bei unkontrollierter Vorsorgevollmacht

Mit einer Vorsorgevollmacht regelt der Vollmachtgeber seine rechtliche Vertretung, für den Fall, dass er nicht mehr entscheiden kann. Dies ist grundsätzlich sinnvoll. Gerade in der Situation, dass der Bevollmächtigte nicht nahestehend ist, sollte geprüft werden, ob ein Kontrolleur im Rahmen der Vorsorgevollmacht eingesetzt wird. Hierdurch kann verhindert werden, dass der Bevollmächtigte sich als Erbschleicher entpuppt und beispielsweise folgendes veranlasst: – […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei: Nicht zulange warten

Ein großes Problem in Erbschleicherfällen ist, dass Angehörige zulange warten und nichts unternehmen. Tatsächlich sollte sofort bei den ersten Anzeichen der Erbschleicherei reagiert werden. Meistens haben Familienangehörige Bedenken, weil man es sich mit dem älteren Menschen nicht verscherzen möchte oder weil man das gesundheitliche Problem noch nicht als gravierend einschätzt. In solchen Fällen geht wertvolle Zeit verloren und der Erbschleicher […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherkampf zwischen Kindern

In zu berichtenden Fällen gibt es auch konkurrierende Erbschleicher, insbesondere bei mehreren Kindern. Es kann sein, dass mehrere oder sogar alle Kinder um das Erbe der Eltern streiten und sich mit unredlichen Mitteln Vorteile gegenüber den Geschwistern verschaffen. Klassisch ist der Fall, dass der überlebende und an einer Alterserkrankung leidende Elternteil von dem jeweiligen Kind von der restlichen Familie abgeschottet […..]
Weiterlesen >

Angst begünstigt Erbschleicherei

Menschen, die Angst im Leben haben, sind willige Erbschleicheropfer, da Erbschleicher ihnen suggerieren, diese Angst zu nehmen. Hierfür gibt es zahlreiche Beispiele: 1. Menschen im Wahn haben Angst vor dem Bestohlenwerden, 2. Menschen, die einsam sind, haben Angst, allein zu sterben, 3. Menschen, die eitel sind, haben Angst um ihr Lebenswerk, ihr Unternehmen, ihren Namen, 4. Menschen, die Angst vor […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei und Gutachtersuche

Ein Problem in der Praxis ist, dass es schwierig für Betroffene und Familienangehörige ist, einen Privatgutachter zu finden, der ausreichend qualifiziert ist, um eine Geschäfts- oder Testierunfähigkeit zu prüfen. Selbst zwischen Gutachter ist häufig streitig, welche inhaltlichen und formalen Anforderungen an ein Gutachten in diesem Bereich gestellt werden. Erbschleicher sind dann oft im Vorteil, wenn keine ausreichenden medizinischen Unterlagen vorliegen […..]
Weiterlesen >

Vorsorgevollmacht contra Erbschleicherei

In vielen Fällen schützt eine Vorsorgevollmacht nicht ausreichend vor einer Erbschleicherei, da sich letztere dadurch auszeichnet, dass es dem Erbschleicher auch gelingt, die ursprüngliche Vorsorgevollmacht widerrufen zu lassen und sich eine neue Vollmacht auf seinen Namen ausstellen zu lassen. Dann kann er „frei“ agieren und den Vollmachtgeber schädigen. Es gibt einige Regelungen, die aber in eine Vorsorgevollmacht aufgenommen werden können, […..]
Weiterlesen >

Grausame Folgen von Erbschleicherei

Dass Erbschleicherei dazu führt, dass die geschädigte Person Vermögen verliert, ist klar. Allerdings gibt es noch zusätzliche Folgen, die die geschädigte Person mindestens genauso hart treffen. Hier stellen wir einige typische Beispiele vor. Beispiel 1: Der Erbschleicher vernichtet die bewegliche Habe des Erblassers und wirft Familienandenken, z. B. Tagebücher, Fotos und ähnliche Erinnerungsstücke auf den Müll. Diese sind unwiederbringlich verloren. […..]
Weiterlesen >

Lebensrisiken für Erbschleicherei

Es gibt typische Lebensrisiken, die oft zu einer Erbschleicher-Situation führen: 1. Es gibt keine individuell beratende Vorsorgevollmacht. 2. Es gibt kein individuell beratendes (bindendes) Ehegattentestament bzw. einen entsprechenden Erbvertrag. 3. Bisher wurde es versäumt, eine lebzeitige Vermögensnachfolge zu planen und durchzuführen. 4. Die gesetzlichen Erben leben zu weit weg und fungieren nicht als Ansprechpartner. 5. Die späteren Erblasser sind gesundheitlich […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherbetrug zu Lebzeiten – Auswirkungen

Der Betrug von alten Menschen im Rahmen der Erbschleicherei, der schon zu Lebzeiten beginnt, ist oft nicht nur eine Schädigung des Bankkontos, solange der Erblasser noch lebt und dies bemerkt hat, sondern auch eine unerträgliche Belastung für den Erblasser. Die bisher von dem alten Menschen als sicher eingestufte Umgebung ist auf einmal zerstört worden. Auf einmal werden andere Menschen mit […..]
Weiterlesen >

Nächste Seite »
Themen
Alle Themen anzeigen