Erbschleicherei im Ausland

Sind bereits Fälle von Erbschleicherei im Inland problematisch, erhöht sich der Aufwand der Geschädigten erheblich, wenn ein Auslandsbezug besteht. Das ausländische Recht und die bürokratischen Hürden schützen Erbschleicher. Viele Geschädigte schrecken vor den Kosten zurück. Es ist deshalb bedeutsam, dass Geschädigte bzw. die Familie sofort reagiert, wenn ein Erbschleicherfall besteht und das Risiko ist, dass der Betroffene ins Ausland verbracht […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei und gefälschte Testamente

Erbschleichern gelingt es nicht immer, ältere Menschen so zu beeinflussen, dass diese ein neues Testament errichten. In solchen Fällen kommt es vor, dass Erbschleicher ein Testament fälschen. Ist dies der Fall, muss mit einer rechtlich sauberen Argumentation, insbesondere im Nachlassverfahren argumentiert werden, damit das Gericht die Echtheit des Testaments nachprüft.

Kostenlast beim Kampf gegen Erbschleicher

Insbesondere im Nachlassverfahren bei der Prüfung von Testierunfähigkeit ist die Kostenlast nicht klar geregelt. Betroffene und Geschädigte sollten sich deshalb ausführlich beraten lassen. In einem Beschluss vom 08.03.2021 zum AZ. 2 Ws 93/21 hat das OLG Köln umfangreich zu Kostenlast ausgeführt.

Mörder wird Erbschleicher

Ein mehr als krasser Fall wurde uns vor einiger Zeit bekannt. Ein wegen Mordes in Spanien verurteilter Deutscher zog in eine kleine Gemeinde bei Memmingen. Er zog sofort dort bei einem älteren Herrn ein. Der Herr wurde sofort isoliert. Personen, die ihn kannten, wie auch Erben, kamen an ihn nicht mehr ran. Da der ältere Mann noch geschäfts- und testierfähig […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei – Informationen sammeln

Die Angehörigen stehen oftmals machtlos Erbschleichern gegenüber, weil sie nicht wissen, was sie gegen Erbschleicher zu veranlassen haben. Aus diesem Grund empfehlen wir immer wieder, sich an Experten zu wenden, die auf diesem Gebiet erfahren sind. Ein ganz wichtiger Tipp kommt von uns aus dem Bereich des „Leumunds“ des Erbschleichers. Wir haben schon viele Fälle erlebt, bei denen Erbschleicher sang- […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei – Anzeige – Opfer gesucht

Einen krassen Fall der Erbschleicherei konnten wir heute in einer Anzeige aus einem Vorort von München, in dem besonders viele vermögende ältere Personen wohnen, feststellen. Eine Dame (42 Jahre) bietet an, mit einem älteren Herrn ins Theater, in die Oper, Essen und auf Reisen zu gehen. In der Anzeige wird deutlich darauf hingewiesen, dass sogar eine spätere Heirat nicht ausgeschlossen […..]
Weiterlesen >

Erbschleicherei – Dritte profitieren

Beim Kampf gegen Erbschleicher ist die Unterstützung durch neutrale Zeugen bedeutsam. Ein Praxisproblem ist, dass Erbschleicher solche Zeugen umdrehen und von sich abhängig machen. Hierfür gibt es beispielsweise die Situation, dass der Erbschleicher dem Anwaltszeugen selbst ein Mandat erteilt, einem Dienstleister (Handwerker) selbst einen Auftrag gibt, dem Zeugen Nachlassgegenstände schenkt oder eine Nachlassimmobilie dem Zeugen zum vorteilhaften Kauf anbietet.

Erbschleicherei und emotionale Stimmungsmache

Eine Gefahr im Gerichtsverfahren ist, dass es Erbschleichern im Prozess gelingt, Stimmung gegen die Erbschleicheropfer zu machen. Dies klingt unwahrscheinlich, kommt aber häufig vor. Erbschleicher sind so perfide, dass sie die Täter-Opfer-Rolle umdrehen. Sie sind so von sich überzeugt, dass sie mit Vehemenz die Angehörigen beleidigen, schädigen und mit Worten angreifen.

Veränderung des Testaments durch Erbschleicher

Das OLG Rostock hat am 19.03.2021 einen Testamentsfall entschieden (AZ. 3 W 13/18), der auch im Erbschleicherbereich eine Rolle spielen kann. Es geht um das „Weißen“ der Testamentsunterschrift. In einem solchen Fall kann streitig sein, ob das Testament unwirksam wird oder nicht. Abhängig vom Einzelfall kann es Erbschleichern gelingen, die Erbfolge hierdurch zu ändern.

Erbschleicherei und Pflichtteilsstrafklauseln

Pflichtteilsstrafklauseln dienen dazu, beispielsweise bei einem Berliner Testament zwischen Eheleuten zu verhindern, dass die Kinder im ersten Erbfall den Pflichtteil geltend machen und den überlebenden Ehegatten in seiner Liquidität angreifen. Liegt ein Erbschleicherfall vor, benachteiligen diese Strafklauseln die „braven“ Kinder aber enorm. Ein erbschleichendes Kind kann zu Lebzeiten der Eltern erhebliches Vermögen abgreifen und die „braven“ Kinder müssen auf den […..]
Weiterlesen >

Nächste Seite »