Angst vor dem Tod in Einsamkeit

Aus unserer Praxis kennen wir dramatische Fälle, bei denen ein Erbschleicher immer wieder dem alten Menschen dieselbe Geschichte erzählt, und zwar, dass der alte Mensch eines Tages jämmerlich und alleine in der Wohnung „verrecken“ wird. Gerade diese Äußerungen regen ältere Menschen an, ein Testament zu Gunsten des Erbschleichers zu errichten. Die Angst vor der Einsamkeit im Alter kann so groß […..]
Weiterlesen >

Täuschung durch Erbschleicher

Die Täuschungsfälle im Erbrecht sind die Konstellationen, in denen der Erbschleicher dem Erblasser gegenüber erklärt, er habe das Testament, das er für den Erbschleicher gemacht hat, vernichtet. Der Erbschleicher schafft dadurch den Tatbestand, dass der Erblasser das Testament nicht mehr vernichtet und erreicht , dass er Erbe wird. Der Erblasser hat also einen Irrtum über das Bestehen eines Testaments. Problematisch […..]
Weiterlesen >

Maßnahmen gegen Erbschleicherei

Es gibt ein Bündel an Maßnahmen, die in einem Erbschleicher-Fall von Bedeutung sein können bzw. die eine Erbschleicherei verhindern. 1. Nähe zum Erblasser: Je näher die Familie dem Erblasser steht, desto schwieriger ist der Zugriff für einen Erbschleicher. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass gerade in einer Distanzsituation besonders auf ein solches Risiko geachtet werden muss, beispielsweise, wenn ein Elternteil verstirbt […..]
Weiterlesen >

mehrere Erbschleicher innerhalb der Familie

Zwar ist es der Regelfall, dass ein Erbschleicher tätig ist, es gibt aber auch Konstellationen, in denen mehrere Personen als Erbschleicher auftreten. Eine Situation ist, dass es z. B. drei Kinder des Erbschleicheropfers gibt und sich zwei Kinder entschließen, zusammenzuarbeiten und das dritte Kind zu schädigen. Ursache kann Neid sein, den diese zwei Kinder gegenüber dem dritten Kind hegen, beispielsweise, […..]
Weiterlesen >

Testierfreiheit

Erbschleicheropfer müssen wissen, dass es in Deutschland die sogenannte Testierfreiheit gibt. Die Person, die durch Erbschleicher vermögensmäßig, willensmäßig und durch Isolierung angegriffen wurde, um ein Testament zu erreichen, war zum Zeitpunkt der Erbschleicherei oder in der Phase der Erbschleicherei völlig frei, das Testament zu gestalten. Es gibt zwar sogenannte Pflichtteilsansprüche von Verwandten wie Kinder oder Ehepartner, aber auch bei Verletzung […..]
Weiterlesen >

Testamentsvernichtung

Bemühen Sie sich, wenn Sie als Erbe des Erblassers eingesetzt sind, möglichst umgehend um eine Kopie des Testaments. Wir haben sehr viele Erbschleicherfälle erlebt, bei denen die Angehörigen große Probleme hatten, überhaupt nachzuweisen, dass sie Erben werden sollten. Es gibt einen Fall, bei dem die Putzhilfe eines hochbetagten älteren Herren und dessen Steuerberater das Testament ergattert haben. Es waren alle […..]
Weiterlesen >

Erbschleicher-Fälle mehrfach hintereinander

Ist ein älterer Mensch vermögend und gesundheitlich angeschlagen, ist es leider denkbar, dass über die Jahre mehrere Erbschleicher unabhängig und hintereinander agieren. In einem bekannten Fall hat sich zuerst ein Segelfreund an einen älteren Mann angedockt und einen sechsstelligen Betrag erhalten, der ältere Mann hat sich dann von dem Segelfreund gelöst und wurde durch den eigenen Sohn geschädigt, bis zu […..]
Weiterlesen >

Suggestion, Angst vor dem Tod in Einsamkeit

Aus unserer Praxis kennen wir dramatische Fälle, bei denen Erbschleicher immer wieder dem alten Menschen dieselbe Geschichte erzählen, nämlich, dass er eines Tages jämmerlich und alleine in der Wohnung „verrecken“ wird. Gerade diese Äußerungen regen ältere Menschen an, ein Testament zu Gunsten des Erbschleichers zu errichten. Ein Erbschleicherfall aus München, bei dem eine jugoslawische Putzfrau und der Steuerberater sich an […..]
Weiterlesen >

Testamentsaufhebung – Verhinderung – Erbunwürdigkeit

Die Erbunwürdigkeit bei Angriffen gegen den Erblasser, der ein Testament errichten will oder es aufheben will, kann vielseitig sein. Grundsätzliche Voraussetzungen der Erbunwürdigkeitsklage ist, dass der Erblasser auch wirklich die testamentarische Erbeinsetzung oder den Erbvertrag wünschte und der Erbschleicher absichtlich dieses mit Vorsatz, dass er selbst Erbe werden will, verhinderte. Hier müssen die Juristen ganz konkret prüfen. Wir können aus […..]
Weiterlesen >

Nötigen zum Erstellen eines Testaments

Bekannt sind in der Praxis viele Fälle, bei denen der Erbschleicher das Testament nur deswegen erreichte, weil er mit einer unglaublichen Aufdringlichkeit praktisch stündlich den älteren Menschen um das Testament gebeten hat. Auch in diesem Fall sollte man den Sachverhalt genau von einem Spezialisten prüfen lassen. Das Reichsgericht hat abgedruckt in der Zeitung „Recht“ 1910 Nr. 1305 hierzu entschieden, dass […..]
Weiterlesen >

Nächste Seite »
Themen
Alle Themen anzeigen