Der adoptierte Erbschleicher

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Eine häufige Methode von Erbschleichern ist, dass diese sich von einer älteren Person adoptieren lassen. Hierdurch sichern sich Erbschleicher das gesetzliche Erbrecht, mit dem ein Pflichtteilsanspruch als sicherer Geldanspruch verknüpft ist. Zudem ist dies eine Möglichkeit, Erbschaftssteuer durch einen hohen persönlichen Freibetrag zu sparen. Dem älteren Menschen wird dadurch zudem suggeriert, dass sich der Erbschleicher zukünftig um ihn kümmern wird. Die Familie, die dies miterlebt, sollte an dieser Stelle bereits einschreiten und versuchen, die Adoption zu verhindern. Im gerichtlichen Verfahren zur Adoption besteht die Möglichkeit, Einwendungen zu erheben, die auch zukünftige Wirkungen für ein Nachlassverfahren im Erbfall haben können.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Erbschleicherei bei “zufälligen” Bekanntschaften     Erbschleicher bedrohen Ihr Vermögen »

Themen

Links

Feeds