Erbschleicherei und fremde Gegenstände

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


Ein typisches Problem bei Erbschleicherei entsteht dadurch, dass Erbschleicher sich auch Gegenstände zueignen, die gar nicht dem Erblasser gehören. Selbst wenn also der Erbschleicher ein wirksames Testament vorweisen kann, hat er keine Rechtsposition bzgl. solcher Gegenstände. Er macht sich ggf. sogar strafbar, wenn er die Gegenstände mitnimmt (z. B. Schmuck, Möbel) oder wegwirft.

Prof. Dr. Wolfgang Böh, München-Gräfelfing
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Erbrecht
Fachanwalt für Steuerrecht

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Vorteile für Erbschleicher durch allzu langes Abwarten     Erbschleicherei und Auslandsbezug »

Themen

Links

Feeds