Testamente sichern vor Erbschleichern

Artikel gespeichert unter: Allgemeine Hinweise


In vielen Fällen entstehen Erbstreitigkeiten dadurch, dass ein handgeschriebenes Testament des Erblassers nicht mehr auffindbar und durch ein anderes Testament zugunsten eines Erbschleichers ersetzt ist. Dann hat die enterbte Person – meist ein Angehöriger – nicht nur das Problem, dass das neuere Testament angegriffen werden muss. Vielmehr fehlt auch das weitere Testament als Erbnachweis. Besonders gravierend ist dies, wenn nicht ein Familienangehöriger, sondern ein nicht gesetzlicher Erbe betroffen ist und sein Erbrecht vollständig verliert. Gibt es keinen Nachweis für das ältere Testament, dann hat diese dritte Person nicht einmal Beteiligungsrecht vor dem Nachlassgericht.

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« Erbschleicherei und Überprüfung durch Privatgutachter     Zerstörung von Pflichtteilsansprüchen bei frühzeitiger Erbschleicherei »

Themen

Links

Feeds